Arbeitsverhalten

Im folgenden finden Sie die Kriterien, die zu einer Bewertung Ihres Kindes  im Arbeitsverhalten führen:

 

Leistungsbereitschaft und Motivation

  • A) strengt sich im Unterricht besonders an
  • B) strengt sich im Unterricht an und arbeitet aktiv mit
  • C) strengt sich im Unterricht schon an und arbeitet mit
  • D) sollte sich noch mehr anstrengen und im Unterricht aktiver mitarbeiten
  • E) strengt sich nicht genug an und arbeitet zu wenig im Unterricht mit

Ziel- und Ergebnisorientierung

  • A) arbeitet besonders ziel- und ergebnisorientiert sowie besonders zügig
  • B) arbeitet ziel- und ergebnisorientiert sowie zügig
  • C) arbeitet schon ziel- und ergebnisorientiert sowie zeitgebunden
  • D) sollte ziel- und ergebnisorientierter sowie zügiger arbeiten
  • E) arbeitet noch zu selten ziel- und ergebnisorientiert sowie zu langsam

Kooperationsfähigkeit

  • A) arbeitet sehr gut mit anderen zusammen
  • B) arbeitet gut mit anderen zusammen
  • C) arbeitet mit anderen zusammen
  • D) bemüht sich mit anderen zusammen zu arbeiten
  • E) sollte lernen mit anderen besser zusammen zu arbeiten

Selbstständigkeit

  • A) bearbeitet die Aufgaben sehr selbstständig
  • B) bearbeitet die Aufgaben selbstständig
  • C) bearbeitet die Aufgaben schon selbstständig
  • D) bearbeitet die Aufgaben mit gelegentlicher Hilfe
  • E) benötigt bei der Aufgabenbearbeitung noch häufiger Hilfe

Sorgfalt und Ausdauer

  • A) arbeitet besonders gründlich und ausdauernd
  • B) arbeitet sorgfältig und ausdauernd
  • C) arbeitet überwiegend sorgfältig und ausdauernd
  • D) arbeitet noch nicht sorgfältig und ausdauernd genug
  • E) arbeitet zu oberflächlich und nur wenig ausdauernd

Verlässlichkeit

  • A) erledigt Aufgaben besonders zuverlässig
  • B) erledigt Aufgaben zuverlässig
  • C) erledigt Aufgaben überwiegend zuverlässig
  • D) erledigt Aufgaben noch nicht zuverlässig genug
  • E) erledigt Aufgaben sehr unzuverlässig

 

 Sozialverhalten

Im folgenden finden Sie die Kriterien, die zu einer Bewertung Ihres Kindes  im Sozialverhalten führen:

 

Reflexionsfähigkeit

  • A) kann eigenes Verhalten besonders gut reflektieren
  • B) kann eigenes Verhalten gut reflektieren
  • C) kann eigenes Verhalten schon reflektieren
  • D) sollte eigenes Verhalten noch stärker reflektieren
  • E) kann eigenes Verhalten zu wenig reflektieren

Konfliktfähigkeit

  • A) löst Konflikte vorbildlich
  • B) löst Konflikte altersangemessen und geschickt
  • C) löst Konflikte meist altersangemessen
  • D) löst Konflikte noch nicht immer altersangemessen
  • E) zeigt wenig Bereitschaft Konflikte altersangemessen zu lösen

Einhalten von Regeln und Fairness

  • A) hält Regeln und Vereinbarungen besonders vorbildlich ein und zeigt besondere Fairness
  • B) hält Regeln und Vereinbarungen immer ein und zeigt faires Verhalten
  • C) hält meist Regeln und Vereinbarungen ein und zeigt faires Verhalten
  • D) hält Regeln und Vereinbarungen noch nicht immer ein und sollte auf Fairness achten
  • E) hält Regeln und Vereinbarungen nur selten ein und muss stärker aufg Fairness achten

Hilfsbereitschaft, Achtung anderer

  • A) ist stets sehr hilfsbereit und achtet andere in vorbildlicher Weise
  • B) ist hilfsbereit und achtet andere
  • C) ist schon hilfsbereit sein und achtet andere meist
  • D) sollte hilfsbereiter sein und andere stärker achten
  • E) ist noch zu selten hilfsbereit und achtet andere zu wenig

Übernahme von Verantwortung

  • A) ist immer bereit Verantwortung zu übernehmen
  • B) ist bereit Verantwortung zu übernehmen
  • C) ist meist bereit Verantwortung zu übernehmen
  • D) sollte bereit sein Verantwortung zu übernehmen
  • E) ist selten bereit Verantwortung zu übernehmen

Mitgestaltung des Gemeinschaftslebens

  • A) beteiligt sich in vorbildlicher Weise an der Gestaltung des Gemeinschaftslebens
  • B) beteiligt sich aktiv an der Gestaltung des Gemeinsch.
  • C) beteiligt sich meist an der Gestaltung des Gemeinsch.
  • D) sollte sich stärker an der Gestaltung des Gemeinschaftslebens beteiligen
  • E) beteiligt sich kaum an der Gestaltung des Gemeinschaftlebens